ZULASSUNGSPRÜFUNG

 

Montag, 27.9.2022

Zulassungsprüfungen

Ort: Anton von Webern Platz 1, Klangtheater @ Future Art Lab, Raum VU149, 1030 Wien

Beginnzeit: 9 h

Infos zum Ablauf

 

VERANSTALTUNGEN

 

12. November 2021

Einschreibung, Übertragung, Abtragung – LOGOTHETIS 100.5

Dieser Konzertabend fokussiert auf zwei wesentliche Aspekte musikalischen Schaffens: einerseits auf das dynamische Verhältnis zwischen Komposition und Interpretation und andererseits auf jenen der Fixierung von Musik zwischen Notation und Klangspeicherung.
Anlässlich des 100. Geburtstags von Anesthis Logothetis werden grafische und elektroakustische Kompositionen aufgeführt, sowie fünf Bezug nehmende, von Studierenden des Lehrgangs für elektroakustische und experimentelle Musik (ELAK) erarbeitete Stücke präsentiert.
Die Komposition “rill” von Adam McCartney und Thomas Grill thematisiert interpretatorisches Potential durch Unschärfen in der Partitur.
Die Inszenierung der Stücke erfolgt im Klangtheater des Future Art Lab auf 21 hemisphärisch angeordneten Lautsprechern.

12. November 2021, 19:00
mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Klangtheater @ Future Art Lab
Anton-von-Webern-Platz 1, 1030 Wien

Festival Wien Modern: EINSCHREIBUNG | ÜBERTRAGUNG | ABTRAGUNG, LOGOTHETIS 100.5

19.-21. Mai 2022

Symposium Xenakis 2022: Back to the Roots

Anlässlich des hundertsten Geburtstags des griechisch-französischen Komponisten Iannis Xenakis veranstaltet das Institut für Musikwissenschaft und Interpretationsforschung (IMI) in Kooperation mit dem Lehrgang für elektroakustische und experimentelle Musik (ELAK) an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ein Symposium zu Xenakis’ elektroakustischem Œuvre. Aufführungen der elektroakustischen Werke vervollständigen das wissenschaftliche Programm an den Abenden der Tagung.

19.–21. Mai 2022, mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
Call for projects: Symposium Xenakis 2022





NEUIGKEITEN

 

Juni 2020

Artistic Research Pilot Call

Den ELAK-Studierenden Conny Zenk und Paul Ebhart wurden im Rahmen des AR Pilot Calls der mdw Förderungen für ihre jeweiligen künstlerischen Forschungsprojekte zuerkannt.

November 2019

EMS Elektronmusikstudion Residency

ELAK-Student Christoph Punzmann und unser Absolvent Moritz Nahold wurden vom renommierten EMS Studio für elektroakustische Musik und Klangkunst in Stockholm/Schweden als Gastkomponisten für Residencies im kommenden Jahr ausgewählt.

 

Oktober 2019

INA GRM Akousma festival

ELAK-Student Fabian Lanzmaier wurde im Zuge des internationalen Calls “Concours Banc d’essai” ausgewählt, sein Stück “A bugs dream of heaven” beim diesjährigen, renommierten Festival Akousma der INA GRM am 20. Oktober in Paris zu präsentieren.

 

September 2019

Artistic Research and Arts-based-Philosophy 2019/2020 in Tamil Nadu, South India

Der ELAK-Studentin Nina Bauer wurde ein dreimonatiges Stipendium für die Residency in Adishakti, Laboratory for Arts Research, South-India, Tamil Nadu zuerkannt. Das Thema des diesjährigen Calls lautete “Truth and Lies – Aesthetic Practices in Times of Fake News”.

 

Mai 2019

Prix Ars Electronica, Digital Musics and Sound Art – Goldene Nica

Unser Alumnus Peter Kutin erhält den Hauptpreis des diesjährigen Prix Ars Electronica für seine audiovisuelle Arbeit Torso #1.
Die Verleihung des Preises findet im Rahmen der Prix Ars Electronica Gala im September in Linz statt.